BAFEP 3-jährig

Bildungsanstalt für Elementarpädagogik

Dauer: 3 Jahre

ANMELDEN

BAFEP 5-jährig

Bildungsanstalt für Elementarpädagogik

Dauer: 5 Jahre

ANMELDEN

KOLLEG

für Elementarpädagogik

6 Semester, berufsbegleitend

ANMELDEN

LEHRGANG

für Inklusive Elementarpädagogik

5 Semester, berufsbegleitend

ANMELDEN

FAQ

Schule und Unterricht

Was unterscheidet die BAfEP Bischofshofen von anderen Schulen?

Unser Schultyp macht es möglich, eine Vielzahl von Interessen abzudecken und darüber hinaus umfassende Kenntnisse zu vermitteln.

Die Schwerpunkte liegen sowohl in der Bildung der musikalischen und gestalterisch-kreativen Fähigkeiten als auch in der Förderung der sozialen und kommunikativen Kompetenzen. Schulspezifische Fächer wie Didaktik, Pädagogik, textiles und technisches Werken, Rhythmik, Stimmbildung und Sprechtechnik sowie Instrumentalunterricht (Gitarre, Flöte) bereiten dich bestmöglich auf den Berufsalltag der KindergartenpädagogIn oder KindergartenassistentIn vor. 

Zusätzlich dürfen wir dir auch verschiedenste unverbindlichen Übungen anbieten, beispielsweise Englisch im Kindergarten, Englisch Maturavorbereitung, Englisch Konversation, Chor, Yoga, Volleyball, Theater, uvm.
Außerdem hast du an der BAfEP Bischofshofen die Möglichkeit, dich für Spanisch als freies Wahlfach anzumelden. Nutze diese Chance, um deinen kulturellen und sprachlichen Horizont zu erweitern. Im Rahmen dieses Angebotes steht es dir auch offen, ein Praktikum in unserem Partnerkindergarten in Barcelona zu absolvieren.

Ist die BAfEP Bischofshofen eine kostenpflichtige Schule?

Die BAfEP Bischofshofen ist eine öffentliche Bildungsanstalt und somit nicht kostenpflichtig.

Mit üblichen Kosten für Arbeitsmaterialien wie Schulveranstaltungen ist jedoch zu rechnen.

Wie gestalten sich die Unterrichtszeiten?

Reguläre Unterrichtszeit für die 3-jährige und 5-jährige BAfEP ist Montag bis Freitag von 07:55 bis 17:50 Uhr.

Das Kolleg wird berufsbegleitend angeboten und hat entweder erst ab 15:25 Uhr oder an Freitagen und Samstagen Unterricht.

Die exakte Stundeneinteilung findest du hier.

Benötigen die SchülerInnen ein eigenes Instrument?

Die ständige Verfügbarkeit eines Instrumentes ist zwingend notwendig. Zu Schulbeginn besteht die Möglichkeit, Instrumente über die Schule im Rahmen einer Sammelbestellung zu erwerben.

Gibt es bereits in der 1. Klasse Instrumentalgruppen für Fortgeschrittene?

Ja, die Einteilung der Instrumentalgruppen erfolgt unter anderem auch nach individuellen Vorkenntnissen.

Wird beispielsweise auch Instrumentalunterricht für Klavier oder Geige angeboten?

Das Spielen der Gitarre auf fortgeschrittenem Niveau ist Grundvoraussetzung. Daneben muss sich eine ausreichende Zahl an InteressentInnen finden, damit ein Unterricht auch in diesen Fächern möglich.

Wird ein Mittagstisch angeboten?

Unsere Schule verfügt über zwei bestens eingerichtete Teeküchen, welche den SchülerInnen jederzeit zugänglich sind. Zudem befindet sich ein Supermarkt in unmittelbarer Nähe - eine Minute Gehzeit.

Seit dem Schuljahr 2019/20 wird auch in der ehemaligen Betriebsküche der Tourismusschule warm gekocht und es besteht auch für SchülerInnen die Möglichkeit, sich zu einem Mittagessen anzumelden.

Ist ein Internat (Heim) angeschlossen?

Dem Schulgebäude ist ein Internat angeschlossen.

Nähere Informationen finden sich hier.

Anmeldung und Aufnahme

Ab wann kann ich mich anmelden?

Die Anmeldungen für das Schuljahr 2022/23 werden ab sofort im Sekretariat entgegengenommen.
Der Anmeldeschluss für die Eignungsprüfung ist der 17. Januar 2022.

Nähere Informationen sind unserem Terminfahrplan Aufnahmeverfahren BAFEP Schuljahr 2022/23 auf dieser Homepage zu entnehmen.
(zu finden auf der entsprechenden Unterseite 3-jährige/5-jährige Ausbildung)

Welche Unterlagen benötige ich für die Anmeldung?

Für die Anmeldung brauchst du ein Anmeldeformular, den Elternfragebogen und dein letztes Jahreszeugnis in Kopie.

Kann man sich an mehreren BAfEPs gleichzeitig anmelden?

Nein, die Anmeldung ist jährlich nur an einer BAfEP möglich.

Wie viele SchülerInnen/Klassen starten jährlich?

In der fünfjährigen Ausbildung starten wir jährlich mit zwei Klassen, die dreijährige Ausbildung umfasst eine Klasse. In eine Klasse werden zirka 28 SchülerInnen aufgenommen.

Inwieweit sind die Noten der 7. und 8. Schulstufe für eine Aufnahme von Bedeutung?

Neben den Ergebnissen der Eignungsprüfungen beeinflussen auch die erbrachten schulischen Leistungen die Reihung.
SchülerInnen der 8. Schulstufe eines Gymnasiums wie die SchülerInnen einer NMS, die in den Hauptfächern D/M/E ein „vertiefend“ haben, benötigen keine zusätzliche Aufnahmeprüfung.
Jene SchülerInnen der 8. Schulstufe einer NMS, die in den Hauptfächern D/M/E ein „grundlegend“ haben, benötigen  eine Aufnahmeprüfung im betreffenden Fach bzw. in betreffenden Fächern.
Diese zusätzliche Aufnahmeprüfung gliedert sich in einen einstündigen schriftlichen und einen 15-minütigen mündlichen Teil.

Muss man bereits ein Instrument spielen, um aufgenommen zu werden?

Das Erlernen eines Instrumentes ist Teil der Ausbildung, jedoch nicht Voraussetzung.

Kann man auch ohne Fahrtenschwimmerabzeichen aufgenommen werden?

Die Aufnahme ist möglich, das Schwimmabzeichen muss bis zum Schulbeginn nachgereicht werden.

Eignungsprüfung

Was ist der Unterschied zwischen Eignungsprüfung und Aufnahmeprüfung?

Die Eignungsprüfung überprüft die Voraussetzungen, die für die Ausübung des Berufs der KindergartenpädagogIn nötig sind. Dazu gehören die vier Bereiche: Fähigkeit zum schöpferischen Gestalten, soziale Kontaktfähigkeit und verbale Kommunikationsfähigkeit, körperliche Gewandtheit und Belastbarkeit, musikalische Bildbarkeit

Die Aufnahmeprüfung hingegen bezieht sich auf die Fächer D/M/E, wenn die bisher erbrachten schulischen Leistungen für eine Aufnahme noch nicht ausreichen. Siehe dazu Frage „Inwieweit sind die Noten der 7. und 8. Schulstufe für eine Aufnahme von Bedeutung?“.

Wann finden die Eignungsprüfungen statt?

Die Eignungsprüfungen für das Schuljahr 2022/23 – dreijähriger wie fünfjähriger Lehrgang - finden am 07. und 08. Februar 2022 statt.

Für die BewerberInnen des Kolleglehrganges ist ein eigener Termin im März vorgesehen.

Wie viele BewerberInnen treten zur Eignungsprüfung an?

Durchschnittlich bewerben sich jährlich zwischen 60 und 100 Jugendliche um einen Ausbildungsplatz an unserer Schule.

Welche Bereiche sind Gegenstand der Eignungsprüfung?

Folgende Bereiche werden im Rahmen der Eignungsprüfung einer Testung unterzogen:

  • Fähigkeit zum schöpferischen Gestalten
  • soziale Kontaktfähigkeit, verbale Kommunikationsfähigkeit
  • körperliche Gewandtheit und Belastbarkeit
  • musikalische Bildbarkeit

Nicht das bereits vorhandene Können allein, sondern das Vorhandensein der Voraussetzungen, die für die Ausübung des Berufs der KindergartenpädagogIn nötig sind, entscheiden über die Aufnahme.

Für weitere Informationen klicke hier.

Was muss ich zur Eignungsprüfung mitbringen?

Mitzubringen sind:

  • Schreibsachen, Schere, Papierschneidemesser (Stanleymesser), Geodreieck, Klebstoff,
    2 Bögen A4-Bristolkarton (GZ-Papier; ca. 140 g); Hallenschuhe und Sportkleidung
  • Falls du ein Lied vortragen möchtest, denk bitte daran, die entsprechenden Notenblätter mitzubringen.

Kann man bei der Eignungsprüfung auch mit einem Musikinstrument spielen?

Die Möglichkeit besteht. Das Vorspielen hat jedoch keinen Einfluss auf die sängerischen Aufgaben der Eignungsprüfung.

Gilt eine bestandene Eignungsprüfung auch an anderen BAfEPs?

Die im Rahmen dieser Prüfung bestätigte Eignung ist an allen BAfEPs in Österreich gültig.

Was passiert, falls man am Tag der Eignungsprüfung krank oder verletzt sein sollte?

Bei termingerechter Krankmeldung ist die Direktion um die Vereinbarung eines individuellen Termins bemüht.

Inwiefern beeinflussen die Corona-Schutzbestimmungen den Ablauf der Eignungsprüfung?

Aufgrund der aktuell geltenden COVID 19-Bestimmungen ist es leider nicht möglich, die Eignungsprüfungen in der bisher üblichen Form abzuhalten. Die Aufenthaltsdauer sowie die Kontakte in der Schule sollen auf ein Minimum reduziert werden.

Dementsprechend gliedert sich der Eignungscheck derzeit in zwei Bereiche. Zum einen wird nach Anmeldung ein Portfolio-Auftrag ausgesandt, dessen Ausarbeitung einen Teil der Eignungsprüfung darstellt. Zum anderen findet ein kurzer Check im kleinen Kreis an der Schule statt. In diesem Rahmen werden Fähigkeiten im Hinblick auf sportliche Gewandtheit und Belastbarkeit, Rhythmik und musikalische Bildbarkeit überprüft. Auch ein persönliches Gespräch ist vorgesehen.

Wir bitten um Verständnis, dass ein Absolvieren der Eignungsprüfung bei auftretenden Krankheitszeichen wie Husten, Schnupfen, Halskratzen oder Fieber nicht möglich ist.

Was ist ein Portfolio?

Ein Portfolio ist eine zielgerichtete und systematische Sammlung von Arbeiten und Teil der Eignungsprüfung. Zu den Bereichen sportliche Gewandtheit und Belastbarkeit, Rhythmik und musikalische Bildbarkeit sowie Fähigkeit zu schöpferischem Gestalten sind zu Hause Arbeiten gemäß den ausgesandten Vorgaben anzufertigen. Das Portfolio ist bis 1. Februar 2022 im Sekretariat der BAfEP abzugeben.

Aufnahmeprüfung

Was ist der Unterschied zwischen Eignungsprüfung und Aufnahmeprüfung?

Die Eignungsprüfung überprüft die Voraussetzungen, die für die Ausübung des Berufs der KindergartenpädagogIn nötig sind. Dazu gehören die vier Bereiche: Fähigkeit zum schöpferischen Gestalten, soziale Kontaktfähigkeit und verbale Kommunikationsfähigkeit, körperliche Gewandtheit und Belastbarkeit, musikalische Bildbarkeit

Die Aufnahmeprüfung hingegen bezieht sich auf die Fächer D/M/E, wenn die bisher erbrachten schulischen Leistungen für eine Aufnahme noch nicht ausreichen. Siehe dazu Frage „Inwieweit sind die Noten der 7. und 8. Schulstufe für eine Aufnahme von Bedeutung?“.

Inwieweit sind die Noten der 7. und 8. Schulstufe für eine Aufnahme von Bedeutung?

Neben den Ergebnissen der Eignungsprüfungen beeinflussen auch die erbrachten schulischen Leistungen die Reihung.
SchülerInnen der 8. Schulstufe eines Gymnasiums wie die SchülerInnen einer NMS, die in den Hauptfächern D/M/E ein „vertiefend“ haben, benötigen keine zusätzliche Aufnahmeprüfung.
Jene SchülerInnen der 8. Schulstufe einer NMS, die in den Hauptfächern D/M/E ein „grundlegend“ haben, benötigen  eine Aufnahmeprüfung im betreffenden Fach bzw. in betreffenden Fächern.
Diese zusätzliche Aufnahmeprüfung gliedert sich in einen einstündigen schriftlichen und einen 15-minütigen mündlichen Teil.

Sonstige Fragen

Wie sind die Berufsaussichten?

Die Berufsaussichten sind derzeit sehr gut und ein Blick in die Bildungspolitik zeigt, dass AbgängerInnen dieses Schultyps auch in Zukunft sehr gefragt sein werden. Besonders im Bereich der Früherziehung (Zusatzausbildung seit 2016 im Lehrplan integriert) sind die Aussichten ausgezeichnet.

Kann ich nach Abschluss der BAfEP Bischofshofen auch studieren?

Die fünfjährige Form der Ausbildung wird mit Matura abgeschlossen und berechtigt somit zum Studium an einer Hochschule oder Universität.

Wird ein Mittagstisch angeboten?

Unsere Schule verfügt über zwei bestens eingerichtete Teeküchen, welche den SchülerInnen jederzeit zugänglich sind. Zudem befindet sich ein Supermarkt in unmittelbarer Nähe - eine Minute Gehzeit.

Seit dem Schuljahr 2019/20 wird auch in der ehemaligen Betriebsküche der Tourismusschule warm gekocht und es besteht auch für SchülerInnen die Möglichkeit, sich zu einem Mittagessen anzumelden.

Ist ein Internat (Heim) angeschlossen?

Dem Schulgebäude ist ein Internat angeschlossen.

Nähere Informationen finden sich hier.